Vorlesen als schöne Abwechslung. Der 10. Bundesweite Vorlesetag

Bis zur Erfindung des Radios bereitete es den Menschen jahrhundertelang vergnügliche Abwechslung, sich gegenseitig aus Büchern vorzulesen. Stimmen Lektüre und Vorleseatmosphäre, ist das Zuhören weder altmodisch noch langweilig und mit Sicherheit nicht nur etwas für Kleinkinder. Beim Zuhören entstehen Bilder im Kopf und die Wirkung des Gehörten kann genauso beeindruckend sein, wie ein Actionfilm im Kino.

So ging am vergangenem Freitagvormittag, trotz Novembernebel, in der Schulbibliothek des Walsroder Gymnasiums ein bunter Regenbogen auf: Anke Weber las aus ihrem Jugendroman „Regenbogenasche“ Schülern der 8. Klassen vor. Gefesselt und amüsiert lauschten die Teenager dem Vortrag, in dem es um nichts weniger als um alles geht, um Trauer und Liebe, um Mut, Freundschaft und Erwachsenwerden. Wer wissen will, wieso Asche regenbogenbunt sein kann und warum zwei Teenager in den Osterferien unbedingt nach Afrika fliegen müssen, kann sich den Roman in unserer Schulbibliothek ausleihen. Die Autorin selbst wird anlässlich der Jugendbuchwoche im Januar wieder unser Gast sein. Dann liest sie für alle Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen in unserer schönen Bibliothek vor.

Drucken E-Mail