„Wege des Lebens“

Ein neues Buch in der Heimatkundeabteilung unserer Bibliothek lädt zum Lesen und Mitfühlen ein: „Wege des Lebens“ von Ilse Meins und Torben Dannhauer veröffentlicht und dem Gymnasium gestiftet, enthält fast 50 spannende Erinnerungen von Zeitzeugen aus der Kriegs- und Nachkriegszeit. Diese mitreißenden Erzählungen und dazu über 120 Abbildungen lassen den Leser in die Vergangenheit reisen. Das Buch „Wege des Lebens“ bildet somit eine sehr interessante Lektüre gegen das Vergessen. Am 1. April ist Frau Meins in die Bibliothek gekommen, um ein Exemplar zu signieren und dem Gymnasium zu übergeben. Mit dabei waren Frau Pütting-Behrens, unsere Bibliothekarin, der Schulleiter und die Enkelin von Frau Meins, Sharien Meins, Schülerin im Jahrgang 12.

Drucken E-Mail