Am 21.8.17 kam uns Frau Petra Röder (69, ehemalige Grundschullehrerin aus Bomlitz) am Gymnasium Walsrode besuchen. Sie besucht fleißig Schulklassen, um ihnen das Schicksal ihrer Tante Dorothea Kasten (1907–1944) und vieler anderer näherzubringen.

Dorothea Kasten gehörte zu den vielen Euthanasie-Opfern der Nazi-Zeit; sie war „Eine von einer Millionen“, wie sich Frau Röder ausdrückte.

Als Dorothea mit neun Jahren an einer Hirnhautentzündung erkrankt, hinterlässt diese schwerwiegende Folgen. Nach kurzer Zeit treten Symptome wie Aggressivität auf. Daraufhin beschließt Dorotheas Mutter, sie in die Alsterdorfer Anstalt in Hamburg zu bringen. Eine Zeitlang fühlt sie sich dort sehr wohl, doch nach einer Bombennacht 1943 wird sie mit anderen Bewohnern der Anstalt nach Wien verlegt. Dort mangelt es stark an Betreuung, Pflege und ausreichender Ernährung. Als es Dorothea immer schlechter geht, schlagen die Ärzte vor, Dorothea einzuschläfern. Ihre Mutter stimmt ihnen schweren Herzens zu. Bis zu ihrem Tod verfolgte sie diese Entscheidung.

Frau Röder erzählte uns nicht nur, wie es der Familie und Dorothea in dieser Zeit ging, sondern brachte auch Fotos, Protokolle und die erste Fibel von Dorothea mit. Selbst lernte Frau Röder ihre Tante nicht kennen, doch aus Erzählungen ihrer Mutter und anderer Verwandter konnte sie das Schicksal Dorotheas nachvollziehen und ihre Schlüsse fassen.

Unsere Fragen beantwortete sie mit Freude, zum Beispiel:

• Was würden Sie ihrer Tante sagen, wenn Sie die Möglichkeit dazu gehabt hätten? „Sie würde ihr sagen, dass alle sie lieb hatten und sie sie gerne kennengelernt hätte.“
• Könnte sich die Geschichte wiederholen? „Ja, das tut sie bereits – teilweise.“

Fidaa EL Doukhi und Gina-Marie Schuster für die 10e

Keine Veranstaltungen gefunden
  •  
  • Informationen zu Krankmeldungen von Schülerinnen und Schülern am Gymnasium Walsrode

    Jahrgang 5-11

    Ab sofort sollen Krankmeldungen ausschließlich per E-Mail erfolgen. Dafür haben wir eine eigene E-Mail-Adresse eingerichtet. Sehen Sie bitte künftig von telefonischen Abmeldungen ab.

    Die E-Mail-Adresse lautet: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Für die bessere Zuordnung des Schülerinnen und Schüler muss unbedingt im Betreff Folgendes angegeben werden: Name, Vorname des Schülers und Klasse (Name des Klassenlehrers)

    Jahrgang 12 und 13 (Q1 und Q2)

    Falls Schülerinnen und Schüler erkrankt sind, muss eine Mail  an alle Lehrkräfte, bei denen die Schülerinnen und Schüler an dem Tag/den Tagen der Erkrankung Unterricht haben, geschickt werden. Der Jahrgangsleiter  ist in CC (Kopie der Mail) zu setzen. Für die Entschuldigungen führen die Schülerinnen und Schüler ein Entschuldigungsheft. Die Entschuldigungen sind den Lehrkräften umgehend (in der ersten Stunde des versäumten Unterrichts) vorzulegen.

     
  •  

     
  • Hinweis für Schülerinnen und Schüler: Das erste Treffen findet entweder in der nächsten Woche statt ( 21.09.-25.09. ) oder ihr könnt noch dazu stoßen, obwohl einige AGs schon begonnen haben. Ihr geht einfach zum ersten Termin, da eine Anmeldung nicht notwendig ist. Achtet jedoch darauf, für welche Klassenstufen die AG angeboten wird! Ansprechprtner bei weiteren Fragen ist Frau Huumrich.

     
  •  
  • Informationen zu Krankmeldungen von Schülerinnen und Schülern am Gymnasium Walsrode

    Jahrgang 5-11

    Ab sofort sollen Krankmeldungen ausschließlich per E-Mail erfolgen. Dafür haben wir eine eigene E-Mail-Adresse eingerichtet. Sehen Sie bitte künftig von telefonischen Abmeldungen ab.

    Die E-Mail-Adresse lautet: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Für die bessere Zuordnung des Schülerinnen und Schüler muss unbedingt im Betreff Folgendes angegeben werden: Name, Vorname des Schülers und Klasse (Name des Klassenlehrers)

    Jahrgang 12 und 13 (Q1 und Q2)

    Falls Schülerinnen und Schüler erkrankt sind, muss eine Mail  an alle Lehrkräfte, bei denen die Schülerinnen und Schüler an dem Tag/den Tagen der Erkrankung Unterricht haben, geschickt werden. Der Jahrgangsleiter  ist in CC (Kopie der Mail) zu setzen. Für die Entschuldigungen führen die Schülerinnen und Schüler ein Entschuldigungsheft. Die Entschuldigungen sind den Lehrkräften umgehend (in der ersten Stunde des versäumten Unterrichts) vorzulegen.

     
  •  

     
  • Hinweis für Schülerinnen und Schüler: Das erste Treffen findet entweder in der nächsten Woche statt ( 21.09.-25.09. ) oder ihr könnt noch dazu stoßen, obwohl einige AGs schon begonnen haben. Ihr geht einfach zum ersten Termin, da eine Anmeldung nicht notwendig ist. Achtet jedoch darauf, für welche Klassenstufen die AG angeboten wird! Ansprechprtner bei weiteren Fragen ist Frau Huumrich.