Informationen zu den Instrumentalklassen

Das Gymnasium Walsrode hat für die Jahrgänge 5 und 6 mit seinen Streicher- und Bläserklassen ein besonderes Angebot, zu dem man sich bei der Anmeldung an die Schule entscheiden kann.

Das Angebot der Bläser- und Streicherklassen richtet sich an völlige Anfänger, die alle gemeinsam bei Null anfangen.

Wer bereits ein Blas- oder Streichinstrument privat lernt, sollte dann in der Instrumentalklasse ein anderes Instrument wählen.

Kinder, die nicht in den Instrumentalklassen angemeldet werden, erhalten herkömmlichen Musikunterricht ohne instrumentalen Schwerpunkt.

 

Nun viel Spaß beim Stöbern!

 

Allgemein

Bitte lesen Sie die folgenden Abschnitte.

Wir hoffen, dass alle Fragen beantwortet werden!












Organisation

Die Kinder erlernen neben anderen Inhalten im Musikunterricht ein Instrument. Der Unterricht ist daher so organisiert,
dass die Schüler*innen eine Doppelstunde in der Woche im Klassenverband unterrichtet werden (als Klassenorchester bei einem Musiklehrer)
und zusätzlich noch eine Stunde pro Woche in Kleingruppen bei externen Instrumentallehrkräften.

Diese Instrumentalstunde findet am Nachmittag statt und der Stundenplan dafür wird zentral erstellt.

Auf individuelle Wünsche kann daher bei der Stundenplanerstellung nur sehr eingeschränkt Rücksicht genommen werden.







Instrumentenauswahl

Da eine Instrumentalklasse als Orchester funktionieren soll, ist die Auswahl des Instruments nicht völlig frei.
Wir versuchen zwar, den Wünschen soweit es geht entgegenzukommen, aber ein Klassenorchester, in dem
von einigen Instrumenten zu viele und von anderen zu wenige vorhanden sind, kann keinen guten gemeinsamen
Klang produzieren und bleibt dann für alle Beteiligten unbefriedigend.

Deswegen findet zu Beginn des 5. Schuljahres zunächst ein sogenanntes Instrumentenkarussell statt, bei dem die
angebotenen Instrumente ausprobiert werden können. Dann müssen mehrere Wünsche angegeben werden, aus
denen dann die konkrete Besetzung des Klassenorchesters gebildet wird.

Da für alle Kinder gleiche Möglichkeiten bestehen sollen, erhöht der Besitz eines Instruments nicht die Chance auf

die Erfüllung des Erstwunsches. Daher lohnt es sich nicht, vor Beginn der Bläser- oder Streicherklasse das gewünschte
Instrument bereits anzuschaffen.


 

Bläserklasseninstrumente

Querflöte

Klarinette

Saxophon

Trompete

Horn

Posaune

Euphonium

Schlagzeug




Streicherklasseninstrumente

Geige

Bratsche

Cello

Kontrabass








Instrumentenausleihe

Die Instrumente können für die zwei Jahre gegen eine Mietgebühr ausgeliehen werden. Unsere Schule arbeitet dafür
mit dem Geigenbauer Herrn Pospichal aus Soltau, der die Streicherklassen ausstattet, Herrn Nijenhof aus Walsrode,
der die Querflöten stellt, und mit dem Musikhaus Hartig aus Verden zusammen, wo wir alle anderen Blasinstrumente ausleihen.

Für die Instrumente, die besonders schwierig zu transportieren sind (Kontrabässe, tiefe Blechblasinstrumente), haben
wir die Möglichkeit geschaffen, dass die Kinder ein Leihinstrument zum Üben mit nach Hause bekommen, aber in der
Schule im Unterricht auf schuleigenen Instrumenten spielen können.






Finanzierung

Da die Instrumente ausgeliehen und versichert werden müssen und wir für einen qualifizierten Instrumentalunterricht auf
externe Lehrkräfte angewiesen sind, können die Instrumentalklassen leider nicht zum Nulltarif angeboten werden.

Der monatliche Betrag, der auf Sie zukommt, beläuft sich auf 35,00 - 39,00€. Darin sind der Instrumentalunterricht, die
Ausleihgebühr und eine Versicherung für das Instrument enthalten. Trotz der Versicherung bleiben die Schülerinnen und
Schüler natürlich für das geliehene Instrument verantwortlich.

Ein angemessener Umgang damit ist ein entscheidendes Lernziel. Außerdem übernimmt die Versicherung bei unsachgemäßem
Umgang auch keine Reparatur- oder Ersatzkosten.  Wer ein eigenes Instrument besitzt, spart selbstverständlich die Miete
für das Instrument.

Bei den Streicherklassen wird der gesamte Beitrag für Unterricht und Miete des Instruments an die Schule überwiesen.

Bei den Bläserklassen werden die Mietverträge für die Instrumente direkt mit den Verleihern geschlossen. Daher wird dann
auch ein Teilbetrag für den Unterricht an die Schule und ein Teilbetrag für die Instrumentenmiete an den jeweiligen Verleiher gezahlt.


Üben

Der Erfolg beim Erlernen eines Instruments stellt sich nur ein, wenn man regelmäßig übt. Bei jedem Instrument werden
andere Muskeln, Gelenke etc. gefordert, die man für andere alltägliche Dinge nicht braucht. Das alles will trainiert sein,
dafür reicht die Zeit in der Schule nicht aus. Übrigens ist es besser, häufig zu üben als besonders lange. Gerade am Anfang
sind Finger und Lippen besonders langen Übungsphasen noch nicht gewachsen.

Deshalb ist es besser, jeden Tag 15 Minuten zu üben als alle 4 Tage eine Stunde. Da diese Regelmäßigkeit ein recht hohes
Maß an Disziplin erfordert, brauchen die Kinder unbedingt die Unterstützung ihrer Familien. Gerade dann, wenn es mal nicht
so gut läuft, sollte zum Durchhalten und regelmäßigen Üben ermutigt werden. Dann stellen sich sicherlich auch Erfolgserleb-
nisse und Freude am Musikmachen ein.

Dass in einer Bläser- oder Streicherklasse von Beginn an auch in der Gruppe gespielt wird und damit auch schon nach relativ
kurzer Zeit erste Auftritte gemacht werden, erhöht in der Regel die Motivation und stärkt den Zusammenhalt in der Klasse.

Bei der Anmeldung dazu muss aber klar sein, dass man sich für zwei Jahre zu der Teilnahme daran verpflichtet und dass natürlich
auch Zensuren vergeben werden, wie in anderen Unterrichtsfächern auch.

Keine Veranstaltungen gefunden
  • Sehr geehrte Damen und Herren!

    Wir freuen uns Sie beim Informationsabend für zukünfige Schüler*innen und Schüler am Gymnasium Walsrode zu begrüßen. Durch Klick auf den folgenden Link gelangen Sie in den Videokonferenzraum

    Info-Abend am 20.4.2021:

    https://gym-walsrode.de/iserv/public/videoconference/35TApbUKdccyha1CtyGa9u

    Hinweise zur digitalen Elterninfo
    Bitte beachten sie folgende Hinweise
    Zu Beginn der Elterninformation:
    Kamera ausschalten
    Falls Sie sich mit meinem Mikrofon anmelden, schalten Sie das Mikrofon stumm. 

    Während der Präsentation:
    Wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie diese während der Präsentation in den öffentlichen Chat. Die Antworten erfolgen nach der Präsentation.

    Das Speichern/Aufnehmen der Videokonferenzen ist nicht erlaubt, ebenso während der Konferenz Screenshots, Fotos oder Videos zu erstellen.

     
  • Heute (01.04.21) wurden vom niedersächsischen Kultusministerium neue Informationen zur Testpflicht an Schulen nach den Osterferien veröffentlicht. Genauere Informationen zum Ablauf am Gymnasium Walsrode wurden am 7.4.21 per IServ mitgeteilt. Wir bitten alle Schülerinnen und Schüler sowie Erziehungsberechtigte, diese Mail zu lesen.

    Die Briefe und Informationen des Kultusministers finden Sie hier zum Nachlesen (zum Öffnen bitte klicken):

    Verpflichtende Antigen-Selbsttestung zu Hause –Informationen für Eltern
    Antrag auf Befreiung von der Präsenzpflichtfür Schülerinnen und Schüler

    Brief an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-10
    Brief an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 11-13
    Brief an Erziehungsberechtigte und Eltern

     
  • Am 24.3. wurden vom Kultusministerium die Regelungen für die Organisation des Schulbetriebs nach den Osterferien veröffentlicht.

    Die Regelungen in Kürze:

    • Es bleibt bei der bestehenden Präsenzpflicht.
    • Wenn der Inzidenzwert am Standort der Schule an drei aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt, werden alle Schülerinnen und Schüler im Szenario B unterrichtet.
    • Wenn der Inzidenzwert am Standort der Schule an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 liegt, werden di eSchülerinnen und Schüler des Primarbereichs, der Förderschulen GE sowie der Abschlussklassen im Szenario B unterrichtet. Alle anderen verbleiben im Distanzlernen.

    Der Wechsel der Szenarien beim Über-bzw. Unterschreiten des Grenzwertes wird über eine Allgemeinverfügung der zuständigen Behörde vor Ort kommuniziert und umgesetzt. 

    Die Briefe des Kultusministers sind hier nachzulesen (zum Öffnen bitte klicken):

    Brief an Eltern und Erziehungsberechtigte
    Brief an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-10
    Brief an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 11-13

     
  • Aufgrund des Streiks bei der Verden - Walsroder Eisenbahn fallen am kommenden Montag und Dienstag (22.3. und 23.3.) die Busse in Walsrode und Rethem aus.(Mehr Informationen zum Warnstreik unter: https://www.allerbus.de/warnstreik-am-22-03-23-03-2021.html )

    Betroffenen Eltern, werden gebeten, ihre Kinder am Montag und Dienstag zur Schule zu bringen -sofern sie Unterricht haben- und sie auch wieder abzuholen.

    Im Rahmen der Gefahrenabwehr wird der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) vom Landkreis beauftragt, am kommenden Montag und Dienstag seinen Bus für die Rückfahrt am Nachmittag zur Verfügung stellen und Kinder, die nicht wissen, wie sie zurück nach Hause kommen können, “einzusammeln“ und zurückzufahren. Dabei kann es zu Verzögerungen kommen.

    Fragen dazu können ausschließlich vom Schulträger, der für den Schülertransport die Verantwortung trägt, beantwortet werden.

     
  • In Zukunft sollen gemäß der Vorgabe des Landes Niedersachsen regelmäßige Corona Antigen-Selbsttests in der Schule durchgeführt werden. Die Teilnahme an diesen Tests ist freiwillig.

    Selbsttests können dazu beitragen, Infektionen ohne Krankheitssymptome zu erkennen. Das Angebot von Selbsttestungen an oder über Schulen stärkt zudem die Schulgemeinschaft und dient der Verbesserung des schulischen Infektionsschutzes. Je mehr Personen sich testen, umso geringer wird die Anzahl der unentdeckt positiven Fälle sein.

    Die ersten Tests am Gymnasium Walsrode sollen in der nächsten Woche (22.3.-26.3.) stattfinden (Voraussetzung: rechtzeitige Lieferung der erforderlichen Testkits an die Schule, kurzfristige Abweichungen von der genannten Terminierung der Testdurchführung sind also möglich.). Nach den Osterferien sollen die Tests dann regelmäßig durchgeführt werden.

    Um an den Testungen teilzunehmen, muss eine schriftlich Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten bzw. der volljährigen Schüler*innen abgegeben werden. Genauere Informationen über den Modus der Abgabe werden von den Klassenlehrkräften bzw. Jahrgangsleitern Q1/Q2 über  IServ bekannt gegeben.

    Alle wichtigen Informationen und Formulare zu den Selbsttests finden Sie hier (zum Öffnen bitte klicken):

    Konzept Corona-Selbst- bzw. Laientests für Personal sowie Schülerinnen und Schüler in Schulen
    Einverständniserklärug für Erziehungsberechtigte
    Einverständniserklärung für volljährige Schüler*innen
    Informationen für Schülerinnen und Schüler
    Informationen für Erziehungsberechtigte
    Informationen zur Anwendung der Selbsttests

     

  • Sehr geehrte Damen und Herren!

    Wir freuen uns Sie beim Informationsabend für zukünfige Schüler*innen und Schüler am Gymnasium Walsrode zu begrüßen. Durch Klick auf den folgenden Link gelangen Sie in den Videokonferenzraum

    Info-Abend am 20.4.2021:

    https://gym-walsrode.de/iserv/public/videoconference/35TApbUKdccyha1CtyGa9u

    Hinweise zur digitalen Elterninfo
    Bitte beachten sie folgende Hinweise
    Zu Beginn der Elterninformation:
    Kamera ausschalten
    Falls Sie sich mit meinem Mikrofon anmelden, schalten Sie das Mikrofon stumm. 

    Während der Präsentation:
    Wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie diese während der Präsentation in den öffentlichen Chat. Die Antworten erfolgen nach der Präsentation.

    Das Speichern/Aufnehmen der Videokonferenzen ist nicht erlaubt, ebenso während der Konferenz Screenshots, Fotos oder Videos zu erstellen.

     
  • Heute (01.04.21) wurden vom niedersächsischen Kultusministerium neue Informationen zur Testpflicht an Schulen nach den Osterferien veröffentlicht. Genauere Informationen zum Ablauf am Gymnasium Walsrode wurden am 7.4.21 per IServ mitgeteilt. Wir bitten alle Schülerinnen und Schüler sowie Erziehungsberechtigte, diese Mail zu lesen.

    Die Briefe und Informationen des Kultusministers finden Sie hier zum Nachlesen (zum Öffnen bitte klicken):

    Verpflichtende Antigen-Selbsttestung zu Hause –Informationen für Eltern
    Antrag auf Befreiung von der Präsenzpflichtfür Schülerinnen und Schüler

    Brief an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-10
    Brief an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 11-13
    Brief an Erziehungsberechtigte und Eltern

     
  • Am 24.3. wurden vom Kultusministerium die Regelungen für die Organisation des Schulbetriebs nach den Osterferien veröffentlicht.

    Die Regelungen in Kürze:

    • Es bleibt bei der bestehenden Präsenzpflicht.
    • Wenn der Inzidenzwert am Standort der Schule an drei aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt, werden alle Schülerinnen und Schüler im Szenario B unterrichtet.
    • Wenn der Inzidenzwert am Standort der Schule an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 liegt, werden di eSchülerinnen und Schüler des Primarbereichs, der Förderschulen GE sowie der Abschlussklassen im Szenario B unterrichtet. Alle anderen verbleiben im Distanzlernen.

    Der Wechsel der Szenarien beim Über-bzw. Unterschreiten des Grenzwertes wird über eine Allgemeinverfügung der zuständigen Behörde vor Ort kommuniziert und umgesetzt. 

    Die Briefe des Kultusministers sind hier nachzulesen (zum Öffnen bitte klicken):

    Brief an Eltern und Erziehungsberechtigte
    Brief an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-10
    Brief an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 11-13

     
  • Aufgrund des Streiks bei der Verden - Walsroder Eisenbahn fallen am kommenden Montag und Dienstag (22.3. und 23.3.) die Busse in Walsrode und Rethem aus.(Mehr Informationen zum Warnstreik unter: https://www.allerbus.de/warnstreik-am-22-03-23-03-2021.html )

    Betroffenen Eltern, werden gebeten, ihre Kinder am Montag und Dienstag zur Schule zu bringen -sofern sie Unterricht haben- und sie auch wieder abzuholen.

    Im Rahmen der Gefahrenabwehr wird der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) vom Landkreis beauftragt, am kommenden Montag und Dienstag seinen Bus für die Rückfahrt am Nachmittag zur Verfügung stellen und Kinder, die nicht wissen, wie sie zurück nach Hause kommen können, “einzusammeln“ und zurückzufahren. Dabei kann es zu Verzögerungen kommen.

    Fragen dazu können ausschließlich vom Schulträger, der für den Schülertransport die Verantwortung trägt, beantwortet werden.

     
  • In Zukunft sollen gemäß der Vorgabe des Landes Niedersachsen regelmäßige Corona Antigen-Selbsttests in der Schule durchgeführt werden. Die Teilnahme an diesen Tests ist freiwillig.

    Selbsttests können dazu beitragen, Infektionen ohne Krankheitssymptome zu erkennen. Das Angebot von Selbsttestungen an oder über Schulen stärkt zudem die Schulgemeinschaft und dient der Verbesserung des schulischen Infektionsschutzes. Je mehr Personen sich testen, umso geringer wird die Anzahl der unentdeckt positiven Fälle sein.

    Die ersten Tests am Gymnasium Walsrode sollen in der nächsten Woche (22.3.-26.3.) stattfinden (Voraussetzung: rechtzeitige Lieferung der erforderlichen Testkits an die Schule, kurzfristige Abweichungen von der genannten Terminierung der Testdurchführung sind also möglich.). Nach den Osterferien sollen die Tests dann regelmäßig durchgeführt werden.

    Um an den Testungen teilzunehmen, muss eine schriftlich Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten bzw. der volljährigen Schüler*innen abgegeben werden. Genauere Informationen über den Modus der Abgabe werden von den Klassenlehrkräften bzw. Jahrgangsleitern Q1/Q2 über  IServ bekannt gegeben.

    Alle wichtigen Informationen und Formulare zu den Selbsttests finden Sie hier (zum Öffnen bitte klicken):

    Konzept Corona-Selbst- bzw. Laientests für Personal sowie Schülerinnen und Schüler in Schulen
    Einverständniserklärug für Erziehungsberechtigte
    Einverständniserklärung für volljährige Schüler*innen
    Informationen für Schülerinnen und Schüler
    Informationen für Erziehungsberechtigte
    Informationen zur Anwendung der Selbsttests