Weihnachtsfeier auf Spanisch

Was ist eine Piňata? Wozu dient sie? Und wie wird sie gebastelt?Die Klasse 8e hat diese Fragen im Rahmen ihrer Weihnachtsfeer beantwortet...und naürlich auch die Süßigkeiten genossen.

Ihren Ursprung haben sie zum einen in China, dort feierte man, mit dem Zerschlagen und Verbrennen bunt beklebter Figuren das Neujahrsfest. Aber auch in Mittelamerika gab es einen ähnlichen Kult zur Verehrung der dortigen Götter. Diese machten sich die spanischen Missionare während der Conquista zunutze, um das Christentum leichter zu verbreiten.

Früher wurden sie daher meist zu religiösen Festen -Weihnachten, Ostern – eingesetzt, heute finset man sie zu vielen festlichen Anlässen. Die moderne Version sind in der Regel aus Pappmache gefertig und können verschiedenste Formen annehmen. Früher noch mit Früchten gefüllt, sind die Piňatas heutzutage reichlich mit Süssigkeiten bestückt.

Die Herstellung der großen Pappmachefiguren hat der Klasse 8e besonderen Spass in der Vorweihnachtszeit bereitet und entsprechend kreativ und groß vielen sie aus. Am letzten Schultag war es dann soweit, den Schülern wurden die Augen verbunden und mit langen Stöcken mussten sie Figuren zerschlagen bis endlich die süße Füllung herabrieselte.

Drucken