Schulsieger im Geographiewettbewerb 2019 ermittelt

Welcher asiatische Stadtstaat gilt als sauberste Stadt der Welt? Was bedeutet Konvektion? Dies sind nur zwei der zwanzig teilweise kniffligen Aufgaben des Geographiewettbewerbs „Diercke Wissen 2019“, mit denen sich knapp 1.000 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-10 des Gymnasiums Walsrode auseinandersetzen mussten.

Nachdem zunächst die Klassensieger ermittelt wurden, konnten nun auch die Schulsieger gekürt werden. Bei dem schulinternen Entscheid der Geographie Junioren (Jahrgänge 5 und 6) setzte sich Jonathan Krohn aus der 6 G durch. Nur knapp dahinter landeten Jakob Krüger (6 F) und Hannes Kühl (5 G) auf einem tollen zweiten Platz. Vorjahressiegerin Charlotte Precht (6 B), Bryan Führer (5 F) und Louis Feldmann (6 E) belegten gemeinsam einen souveränen dritten Platz. Bei den Klassensiegern der Jahrgänge 7-10 hat sich mit nur einem Punkt Vorsprung Lasse Hildebrandt aus der 10 F gegen die Zweiplatzierte Nora Brunkhorst aus der 10 A durchgesetzt. Den dritten Platz teilten sich Alamea Hogrefe (10 D) und Dario Neubert (7 B). Lasse wird nun das Gymnasium Walsrode im Landesentscheid Ende März vertreten und hat damit eine Chance, sich einen Platz am großen Finale von Diercke Wissen im Juni 2019 in Braunschweig zu sichern, in dem die besten Geographieschülerinnen und –schüler gegeneinander antreten.

Diercke Wissen ist Deutschlands größter Geographiewettbewerb, in dem die Schülerinnen und Schüler sowohl ihr Erdkundewissen aus dem Unterricht benötigen, aber auch darüber hinaus ihr Interesse an geographischen Themen und Zusammenhängen unter Beweis stellen können.

Drucken