Känguruwettbewerb der Mathematik 2019 - so erfolgreich wie noch nie

Zum 25. Mal hat der Känguruwettbewerb in diesem Jahr in Deutschland stattgefunden. Mehr als 960.000 Teilnehmer aus über 11.800 Schulen waren dabei. Am Gymnasium Walsrode haben 532 Schülerinnen und Schüler teilgenommen.

Beim Wettbewerb geht es um Rechnen, Knobeln und das strategische Lösen kniffliger Aufgaben. Viele Schüler erzielen gute Ergebnisse. Verdienter Lohn für alle Teilnehmer sind eine Urkunde und ein Mathematikspiel.

26 Schüler mit besonders vielen Punkten konnten sich außerdem über besondere Preise wie Bücher oder Strategiespiele freuen. Diese werden in jedem Jahrgang ab einer bestimmten Punktzahl vergeben. Schulleiter Johannes Klapper übergab einen dritten Preis an Jördis Dünsing ( 5B), Marlene Menzel (5B), Hannika Harms (5G), Jan Rübke (5D), Janna Brennenstuhl (5E), Phil Prüshoff (5C), Simon Pessel (6A), Julius Meister (6A), Niclas Mohrmann (6D), Niklas Kuhn (6E), Charlotte Precht (6B) und Victoria Reithmeier (7C).

Einen zweiten Preis erhielten Anne Rettig (5B), Elisabeth Leitloff (5F), Mattis Woldt (5F), Lina Reinbold (6E), Hella Uekötter (6B), Mattis Schulz (6C), Hannah Rickenberg (6E), Mia Sophie Brandt (7F), Christopher Feldhusen (8B) und Mika Gümmer (10A).

Über einen ersten Preis konnten sich Lina Homm (5C), Richard Meyer (5F), Ole Große (6G) und Jonathan von Koschitzky (6E) freuen. Jonathan erhielt zusätzlich ein T-Shirt für den längsten Kängurusprung, da er 22 Aufgaben in Folge richtig gelöst hatte.

Drucken