Das Neue Orchester Walsrode ist das Sinfonieorchester des Gymnasiums. Unter der Leitung von Jochen Kallenberger musizieren hier Jugendliche und Erwachsene aus dem ganzen Landkreis und darüber hinaus miteinander. Die Proben finden wöchentlich dienstags von 18.00-19.30 Uhr in der Aula statt.

Zurückliegende Konzerte

Begeisterte Zuhörer beim Kinderkonzert

Leicht und zart zwitschert sie – das ist die Piccolo-Flöte, das kleinste und höchste Instrument in einem Sinfonie-Orchester. Und der Kontrabass? Der brummt gaaanz tief, er ist das größte Instrument. Die kleinen Zuhörer lauschen gebannt, als Moderatorin Antje Diller-Wolff beim Kinderkonzert des Neuen Orchester Walsrode (NOW) in der Stadtkirche erklärt, wie so ein Orchester funktioniert. Unter der Leitung von Dirigent Jochen Kallenberger spielte das NOW Weihnachtslieder und Stücke aus der berühmten Nussknacker-Suite von Peter Tschaikowski.

Große Klassiker und südamerikanische Rhythmen

Am 16. Juni 2019 standen zwei große Klassiker auf dem Programm: Die unvollendete Sinfonie von Franz Schubert sowie die zwei Romanzen für Violine und Orchester von Ludwig van Beethoven (Solist: Wolfram Paulik). Mit dem Danzón No. 2 von Arturo Marquez kam dann nahezu alles auf die Bühne, was die sinfonische Orchesterbesetzung zu bieten hat: von Piccolo-Flöte bis Tuba, vielfältige Percussion und Klavier (Agnes Görißen). Den Abschluss des Konzertes bildete Pomp and Circumstance No. 1 von Edward Elgar, Fahnenschwenken eingeschlossen.

Neues Orchester in Kirchboitzen

So voll wie sonst nur an Weihnachten war die Michaeliskirche in Kirchboitzen am 10. November 2018. Mit diesem Konzert „bewies das Neue Orchester Walsrode, dass man durch Zusammenarbeit etwas Großes auf die Beine stellen kann“ – so der Kommentar der Walsroder Zeitung vom 12. November. Gemeinsam mit dem Großen Chor des Gymnasiums, Cappella Vocale aus Hannover und dem Percussion-Ensemble Walsrode führte das Orchester die Lyrische Suite Förklädd Gud des schwedischen Komponisten Lars-Erik Larsson in Originalsprache auf. Als Solisten überzeugten ausdrucksstark und souverän Lena-Marie Häusser (Sopran) und Martin Hohls (Bariton). Vor der Pause war das Konzert von besonderen Lieblingsstücken der einzelnen Ensembles geprägt. Beim Da pacem domine von Arvo Pärt musizierten bereits beide Chöre mit den Streichern des NOW zusammen. Mit dem berühmten Boléro von Maurice Ravel beschlossen Percussion-Ensemble und Orchester die erste Hälfte des Konzertes auf festliche Weise. 

 


Unter dem Motto „Liebesgeschichten“ stand das Konzert am 10. März 2018 in der Ev. Kirche in Ahlden. Wolfram Paulik (Violine) mit der Romanze von Johann Svendsen und Frank Meyer (Klarinette) mit der Storiella d’amore von Giacomo Puccini begeisterten als Solisten das Publikum. Hauptwerk des Konzertes war die Peer-Gynt-Suite von Edvard Grieg. Thomas Otte las im Wechsel mit der Musik die tragisch-komische Erzählung vor und zog damit die Zuhörerinnen und Zuhörer in seinen Bann.


In der vollbesetzten Michaeliskirche in Kirchboitzen führte das Neue Orchester Walsrode am 16. Dezember 2017 die Peer-Gynt-Suite von Edvard Grieg auf. Thomas Otte erzählte zwischen den einzelnen Stücken die Handlung des Schauspiels von Henrik Ibsen. In der zweiten Hälfte des Konzerts erklang die Weihnacht der Hirten von Johann Sebastian Bach (ein Auszug aus der 2. Kantate des Weihnachtsoratoriums), sowie Salsa Bells von Benedikt Brydern.

 


Das NOW wurde von den Niedersächsischen Musiktagen als MusikRaum@Schule ausgewählt. Am 7. März 2017 besuchte die Filmemacherin Sonja Catalano unsere Probe. Entstanden ist folgender Filmclip (bitte klicken).

 


Am 19. März 2017 führte das NOW mit großem Erfolg vor 340 Zuschauern ein Konzertprogramm mit dem Adagio g-moll von Tomaso Albinoni, der L'Arlésienne-Suite von Georges Bizet und John Williams Filmmusik zu Star Wars auf. Mit dabei waren die Sinfonietta Concertante aus Soltau und das Percussion-Ensemble Walsrode.

 

Keine Veranstaltungen gefunden
  • Am 4.3. wurden vom Kultusministerium die Regelungen für die Organisation des Schulbetreibs bis zu den Osterferien veröffentlicht.

    Die Regelungen in Kürze:

    Szenario B in Schulen:

    Ab dem 15. März 2021 gilt das Szenario B für
    - die Schuljahrgänge 5-7 und die Abschlussklassen des Sekundarbereichs I
    - die Schuljahrgänge 12 und 13 des Sekundarbereichs II, Abschlussklassen an BBS
    - die Förderschulen GE, KME, Taubblinde (alle Jahrgänge) Ø Tagesbildungsstätten
    - Berufseinstiegsschulen und Schülerinnen und Schüler mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf ohne Ausbildungsstelle
    - den Primarbereich

    Ab dem 22. März 2021 gilt das Szenario B für alle Schülerinnen und Schüler

    Präsenzpflicht: Ab dem 8. März 2021 gilt wieder, dass kein freiwilliges Distanzlernen möglich ist. Die Regelungen für vulnerable Personen bleiben weiterhin bestehen.

    Maskenpflicht: Ab dem 8. März 2021 ist im Unterricht auch am Sitzplatz grundsätzlich in allen Jahrgängen der Sekundarbereiche I und II eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

    Genauere Informationen für das Gymnasium Walsrode folgen über IServ.

    Briefe des Kultusministers
    Brief an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-10
    Brief an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 11-13
    Brief an Eltern und Erziehungsberechtigte

    Den gesamten Text können Sie auf der Homepage des Kultusministeriums nachlesen (bitte klicken).

     
  • Ein wichtiges Standbein unseres Förderbereiches ist seit Jahren das sehr erfolgreiche Nachhilfeprogramm „Schüler helfen Schülern“ am Gymnasium Walsrode (kurz ShS).

    Motivierte und engagierte Schüler*innen der Klassenstufen 9-13 geben dabei jüngeren Lernenden Nachhilfeunterricht, der über eine bloße Hausaufgabenhilfe weit hinausgeht. Vorhandene Unsicherheiten werden unterrichtsbegleitend und schülerorientiert bearbeitet, Vergessenes wird wiederholt und Defizite werden abgebaut. Koordiniert und fachlich sowie pädagogisch begleitet werden die nachhilfegebenden Schüler*innen, auch Tutor*innen genannt, von Lehrkräften des Gymnasiums.

    Der Nachhilfeunterricht findet einmal wöchentlich in Kleingruppen mit meistens zwei oder drei Schüler*innen statt, die idealerweise aus der gleichen Jahrgangsstufe kommen sollten. Durch diese Gruppengröße ist gewährleistet, dass auf die individuellen Schwierigkeiten jedes einzelnen Schülers bzw. jeder einzelnen Schülerin eingegangen werden kann.

    Angeboten und nachgefragt werden momentan die Fächer Mathematik, Deutsch, Englisch sowie die zweiten Fremdsprachen. Immer wieder werden jedoch bei Bedarf auch Physik und manchmal weitere Fächer wie Erdkunde oder Chemie gewünscht und durch die Tutor*innen auch gerne angeboten.

    Der Unterricht findet in der Regel in den Mittagspausen statt und kann bei Bedarf in den Nachmittag verlagert oder auch per Videokonferenz durchgeführt werden. Die Kosten belaufen sich auf 4 Euro pro Person und Unterrichtsstunde.

    Wir freuen uns sehr, dass seit Kurzem auch der Eltern- und Förderverein das Programm finanziell unterstützt. Die Anmeldung ist immer zu Beginn eines Halbjahres möglich.

    Alle relevanten Informationen werden dafür regelmäßig per Mail und Aushang bekannt gegeben.

    Bei Fragen oder Problemen stehen Frau Hannemann und Frau Allermann gerne zur Verfügung.

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     
  • Aufgrund der aktuellen Situation wurde die bisher geltende Regelung für den Unterricht zunächst bis zum 7.3.21 verlängert

    Jahrgang 5-12 im Distanzlernen (Szenario C)

    Jahrgang 13 im Wechselunterricht (Szenario B)

    Hier finden Sie die Pressemitteilung des Kultusministeriums (zum Öffnen bitte klicken).

     

     
  •  
  • Auch in diesem Jahr fand wieder der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die tollen Leistungen und gratulieren Henrike Wrigge aus der 6g. Mehr könnt ihr im Bericht der Walsroder Zeitung nachlesen.

  • Am 4.3. wurden vom Kultusministerium die Regelungen für die Organisation des Schulbetreibs bis zu den Osterferien veröffentlicht.

    Die Regelungen in Kürze:

    Szenario B in Schulen:

    Ab dem 15. März 2021 gilt das Szenario B für
    - die Schuljahrgänge 5-7 und die Abschlussklassen des Sekundarbereichs I
    - die Schuljahrgänge 12 und 13 des Sekundarbereichs II, Abschlussklassen an BBS
    - die Förderschulen GE, KME, Taubblinde (alle Jahrgänge) Ø Tagesbildungsstätten
    - Berufseinstiegsschulen und Schülerinnen und Schüler mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf ohne Ausbildungsstelle
    - den Primarbereich

    Ab dem 22. März 2021 gilt das Szenario B für alle Schülerinnen und Schüler

    Präsenzpflicht: Ab dem 8. März 2021 gilt wieder, dass kein freiwilliges Distanzlernen möglich ist. Die Regelungen für vulnerable Personen bleiben weiterhin bestehen.

    Maskenpflicht: Ab dem 8. März 2021 ist im Unterricht auch am Sitzplatz grundsätzlich in allen Jahrgängen der Sekundarbereiche I und II eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

    Genauere Informationen für das Gymnasium Walsrode folgen über IServ.

    Briefe des Kultusministers
    Brief an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-10
    Brief an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 11-13
    Brief an Eltern und Erziehungsberechtigte

    Den gesamten Text können Sie auf der Homepage des Kultusministeriums nachlesen (bitte klicken).

     
  • Ein wichtiges Standbein unseres Förderbereiches ist seit Jahren das sehr erfolgreiche Nachhilfeprogramm „Schüler helfen Schülern“ am Gymnasium Walsrode (kurz ShS).

    Motivierte und engagierte Schüler*innen der Klassenstufen 9-13 geben dabei jüngeren Lernenden Nachhilfeunterricht, der über eine bloße Hausaufgabenhilfe weit hinausgeht. Vorhandene Unsicherheiten werden unterrichtsbegleitend und schülerorientiert bearbeitet, Vergessenes wird wiederholt und Defizite werden abgebaut. Koordiniert und fachlich sowie pädagogisch begleitet werden die nachhilfegebenden Schüler*innen, auch Tutor*innen genannt, von Lehrkräften des Gymnasiums.

    Der Nachhilfeunterricht findet einmal wöchentlich in Kleingruppen mit meistens zwei oder drei Schüler*innen statt, die idealerweise aus der gleichen Jahrgangsstufe kommen sollten. Durch diese Gruppengröße ist gewährleistet, dass auf die individuellen Schwierigkeiten jedes einzelnen Schülers bzw. jeder einzelnen Schülerin eingegangen werden kann.

    Angeboten und nachgefragt werden momentan die Fächer Mathematik, Deutsch, Englisch sowie die zweiten Fremdsprachen. Immer wieder werden jedoch bei Bedarf auch Physik und manchmal weitere Fächer wie Erdkunde oder Chemie gewünscht und durch die Tutor*innen auch gerne angeboten.

    Der Unterricht findet in der Regel in den Mittagspausen statt und kann bei Bedarf in den Nachmittag verlagert oder auch per Videokonferenz durchgeführt werden. Die Kosten belaufen sich auf 4 Euro pro Person und Unterrichtsstunde.

    Wir freuen uns sehr, dass seit Kurzem auch der Eltern- und Förderverein das Programm finanziell unterstützt. Die Anmeldung ist immer zu Beginn eines Halbjahres möglich.

    Alle relevanten Informationen werden dafür regelmäßig per Mail und Aushang bekannt gegeben.

    Bei Fragen oder Problemen stehen Frau Hannemann und Frau Allermann gerne zur Verfügung.

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     
  • Aufgrund der aktuellen Situation wurde die bisher geltende Regelung für den Unterricht zunächst bis zum 7.3.21 verlängert

    Jahrgang 5-12 im Distanzlernen (Szenario C)

    Jahrgang 13 im Wechselunterricht (Szenario B)

    Hier finden Sie die Pressemitteilung des Kultusministeriums (zum Öffnen bitte klicken).

     

     
  •  
  • Auch in diesem Jahr fand wieder der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die tollen Leistungen und gratulieren Henrike Wrigge aus der 6g. Mehr könnt ihr im Bericht der Walsroder Zeitung nachlesen.