Zegnamy. Do zobaczenia we wrzesnice. Auf Wiedersehen- Wir freuen uns auf das Wiedersehen in Slupsk.

Am Freitag flossen um 18:30 Uhr einige Tränen vor dem Gymnasium. Dies hatte aber zum Glück nichts mit einer verpatzten Abitur-Klausur zu tun, sondern es waren Abschiedstränen bei der Abfahrt unserer polnischen Freunde, die nach 10 gemeinsamen Tagen in Walsrode wieder den Heimweg nach Slupsk antraten.

Während des Austauschs vom 13.-23. April lernten sich die Schüler der 9a und ihre polnischen Gäste näher kennen, nachdem sie bisher nur per Email Kontakt hatten. Nach der Ankunft am Mittwoch den 13. April und der ersten Nacht in den Familien ging es am Donnerstag los mit dem abwechslungsreichen Programm.

Zunächst erfolgte das gegenseitige Kennenlernen und es wurde in gemischten Projektgruppen gearbeitet, bevor am Nachmittag ein offizieller Empfang im Rathaus von Walsrode erfolgte (siehe auch Artikel aus der Walsroder Zeitung unten). Am Freitag wurde weiter an den Projekten gearbeitet und die polnischen Gäste konnten die Stadt Walsrode bei einem Rundgang besser kennen lernen. Am Samstag stand der Besuch von Celle und dem Konzentrationslager Bergen-Belsen auf dem Programm. Sowohl polnische als auch deutsche Schüler zeigten sich hier tief beeindruckt vom Besuch der Gedenkstätte.

Der Sonntag war frei von schulischen Aktivitäten und konnte in der Familie gemeinsam verbracht werden.
Am Montag den 18. April ging es dann nach Hamburg, wo nach einem Besuch des Miniaturwunderlandes ein Stadtrundgang in der Hafencity anstand. Eine Projektgruppe hatte dazu in polnisch und deutsch Kurzvorträge über einige Sehenswürdigkeiten vorbereitet. Danach bestand die Chance die Innenstadt auf eigene Faust zu erkunden.

Am Dienstag fuhren wir zusammen nach Bad Fallingbostel um dort den „Weg der Erinnerns“ vom Bahnhof zum ehemaligen Kriegsgefangenenlager in Oerbke zu gehen. Dabei erhielten unsere Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren polnischen Gästen durch Schüler der Lieth-Schule Bad Fallingbostel Informationen über das Leiden der meist russischen Kriegsgefangenen, die in Oerbke untergebracht waren. Zum Gedenken an diese wurden in Oerbke Blumen niedergelegt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Schülerinnen und Schülern der Oberschule Bad Fallingbostel mit ihrem Lehrer Rolf Korn sowie seinem pensionierten Kollegen Egon Hilbig (siehe auch Artikel aus der Walsroder Zeitung unten).

In den folgenden Tagen standen noch die Besuche des Vogelparkes und des Heideparkes auf dem Programm, so dass auch der Spaß nicht zu kurz kam. Der Höhepunkt war am Mittwoch das fantastische gemeinsame Abschlussfest in Stellichte.

Es war eine sehr schöne gemeinsame Zeit, in der viele interessante gemeinsame Erlebnisse gemacht wurden und die Schüler sich besser kennengelernt und angefreundet haben. Deshalb freuen wir uns alle auf den Besuch in Slupsk im Herbst.

 

Drucken E-Mail