Neues Orchester Walsrode spielt in Kirchboitzen

Peer Gynt trifft auf das Weihnachtsoratorium Edvard Griegs Peer-Gynt-Suite gilt als eines der schönsten Orchesterstücke der romantischen Musik, das Weihnachtsoratorium ist eine der berühmtesten Kompositionen von Johann Sebastian Bach. Auszüge beider Musikstücke spielt das Neue Orchester Walsrode am Sonnabend, den 16. Dezember, um 17 Uhr in der Michaeliskirche Kirchboitzen.

Unter der Leitung von Jochen Kallenberger erklingt zuerst Edvard Griegs Werk. Im Wechsel mit Thomas Otte als Erzähler wird die märchenhafte Geschichte des Bauerjungen Peer Gynt dargestellt, der mit Hilfe seiner Fantasie immer mehr der Realität entflieht. Auf der Suche nach Liebe und Abenteuer gerät der Held bis in die Halle des Bergkönigs, der ihm seine Krone und die Trollprinzessin zur Frau anbietet. Im Anschluss an eine Pause mit Punsch und Keksen erklingt dann die zweite Kantate aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach. Ein Chor und Solostimmen ergänzen in der „Weihnacht der Hirten“ das Orchester. Der Eintritt ist frei.

Das Neue Orchester Walsrode (NOW) wurde im August 2016 gegründet und vereint als Sinfonieorchester des Gymnasiums Walsrode inzwischen rund 40 Musikerinnen und Musiker aus der Region zwischen Walsrode, Verden und Rethem.

Drucken