Abiturient des Jahres 1936 zu Besuch im Gymnasium

Am 10. September besuchte der 98jährige Alfred Stelter mit seinem Cousin das Gymnasium Walsrode. Er hatte den Wunsch geäußert, noch einmal seine alte Schule zu sehen. Seine Abiturprüfungen hat Alfred Stelter im Jahre 1936 an der hiesigen Schule, damals noch sog. Aufbauschule, erfolgreich abgelegt. Der Abiturjahrgang 1936 bestand aus einer einzigen Klasse mit 12 Schülern, eine weiblich, elf männlich. Bei einem gemeinsamen Gang durch das Schulgebäude konnte sich Alfred Stelter noch an den Ort seines alten Klassenzimmers erinnern und war beeindruckt von der Bibliothek, die zu seinen Schulzeiten Turnhalle gewesen war. Beim Blick auf die Gedenktafel für die Gefallenen des 2. Weltkrieges erinnerte Alfred sich daran, dass allein aus seiner Klasse vier Mitschüler gefallen waren. Aber auch an die Namen vieler gefallener Mitschüler aus anderen Jahrgängen konnte er sich gut erinnern. Statt des Abschlusses eines Studiums musste er die schwere Zeit des Kriegsdienstes und der 3jährigen Gefangenschaft erleben. Nach der Kriegsgefangenschaft arbeitete er als Ingenieur und hielt sich bis ins hohe Alter mit Bergsteigen fit.

Drucken