12.000 Kilometer sind günstiger als 270- Vortrag über Chinas Metropolen im Wandel

Am Freitag, 27.5. freute sich unser 10. Jahrgang über eine besondere Form des Erdkundeunterrichtes: Wir konnten Dr. Michael Waibel vom geographischen Institut der Universität Hamburg an unserer Schule für einen 90-minütigen Vortrag über "Chinas Metropolen im Wandel" begrüßen. China hat sich seit Ende der 1970er Jahre für ausländische Investoren geöffnet und dadurch in den letzten Jahrzehnten ein riesiges Wirtschaftswachstum erzielt. Zunächst entwickelte sich China im ersten Transformationsprozess zur sog. "Werkbank der Welt", der nun ablaufende zweite Transformationsprozess beinhaltet die Entwicklung zu qualitativ höherwertigen Wirtschaftsprozessen. Dieser Transformationsprozess ist auch Thema im Erdkundeunterricht in der 10. Klasse. Über den Wandel Chinas und die Auswirkungen auf Umwelt, Kultur sowie v. a. Metropolen an der Ostküste referierte  der Asienexperte Dr. Michael Waibel in seinem spannenden Vortrag. Dabei konnte er immer wieder durch interessante Erfahrungen aus eigenen Reisen und Forschungen ergänzen, so z.B., dass bei dem Transport eines Schrankes aus China der tausende Kilometer lange Seeweg deutlich günstiger ist als der folgende, nur wenige hundert Kilometer lange, LKW-Transport in Deutschland. Diese günstigen Transportkosten stellen einen wichtigen Faktor für die Entwicklung von China dar.

Der Vortrag wurde von einer informativen Posterausstellung begleitet, die auf 46 Postern über die Themenbereiche „Chinas Entwicklung im Überblick“, „Architektur und Stadtentwicklung“, „Umwelt und Nachhaltigkeit“ und „Städtische Kultur- und Kreativräume“ informierte. (Die Poster der Ausstellung sind zum Nachlesen auch im Internet zu finden -bitte klicken).

Gefördert wurden Ausstellung und Vortrag, die im Rahmen des Rahmen des Wissenschaftsjahres 2015 stattfanden, vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung. Abschließend erhielt unsere Schule eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme an der "Forschungsbörse des Wissenschaftsjahres - Zukunftsstadt."

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Dr. Michael Waibel für den interessanten Vortrag und die informative Posterausstellung sowie bei unserer ehemaligen Schülerin Katharina Othmer für die Unterstützung bei der Vorbereitung von Vortrag und Ausstellung.

Drucken