Fit in Französisch!

Bereits im Februar haben 24 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 -11 ihre DELF-Diplome für das Niveau A1, A2 bzw. B1 erhalten und damit eine zusätzliche Qualifikation in Französisch erworben, die bei einer Bewerbung, im Studium oder auch dem späteren Beruf gefragt und daher von Vorteil sein kann. Wir gratulieren den erfolgreichen Schülerinnen und Schülern ganz herzlich.
Die Vorbereitung auf die Prüfung fand im Rahmen der DELF-AGs von Juliana Kruza und Anette Rojahn-Brodmann statt, die auch in diesem Schuljahr wieder angeboten werden.

Félicitations! Herzlichen Glückwunsch!

Drucken

Sonnenfinsternis am Gymnasium Walsrode

Nanu...der Pausenhof war heute mitten in der Unterrichtszeit prall gefüllt...?! Eine Sonnenfinsternis gibt es ja schließlich auch nicht jeden Tag zu bewundern! Viele Klassen nutzten die Gelegenheit um sich mit eigenen Augen (natürlich bestens geschützt) einen Eindruck von diesem seltenen Naturschauspiel zu verschaffen. Das war ein besonderes Erlebnis! Hier seht ihr ein paar Eindrücke und tolle Fotos der Sonnerfinsternis, die John Tannahill aufgenommen hat, sowie die Auswirkungen der Sonnenfinsternis auf Temperatur und Sonneneinstrahlung. Die Daten hat unsere Wetterstation erfasst.

Weiterlesen

Drucken

Schlaumäuse zu Gast am Gymnasium

Im letzten Kindergartenjahr gibt es Projekte, bei denen Vorschulkinder Phänomene aus ihrer Umwelt entdecken und erforschen sollen. Das war für die engagierten Erzieher der Kita Therese von Plato der Anlass, beim Gymnasium nachzufragen, ob sie bei der Umsetzung dieses Ziels Hilfe bekommen könnten. Denn im Kindergarten mit offenem Feuer umzugehen ist nicht ungefährlich – dazu eignet sich ein Chemiefachraum besser. So vereinbarten Tanja Allermann und Hans Tonn eine gemeinsame Aktion, bei der die Vorschulkinder einen zweistündigen Ausflug zum Gymnasium unternehmen und unter zusätzlicher Aufsicht von Schülerinnen und Schüler eines Oberstufenkurses experimentelle Erfahrungen im Umgang mit Feuer sammeln konnten. Ihre Erlebnisse haben die Vorschulkinder mithilfe eines selbst gemalten Bildes protokolliert. Davon haben die Erwachsenen, die Schüler und die Kinder profitiert. Diese positiven Erfahrungen haben alle darin bestätigt, derartige Aktionen zu gegebenem Anlass zu wiederholen.

Weiterlesen

Drucken

Einwerfen und dabei Gutes tun: Aufruf zum Sammeln von Briefmarken für Bethel

Auch wenn es immer weniger werdern – es gibt sie noch. Diese kleinen bunten Bildchen auf Postsendungen. Briefmarken werden sie genannt. Und sie dienen nicht nur dazu, Briefe, Karten und Pakete zu befördern, sondern werden auch gesammelt. Seit Kurzem auch hier bei uns im Gymnasium. Und zwar, um anderen Menschen damit zu helfen. Ca. 125 Menschen mit Behinderung, die in den von Bodelschwinghschen Stiftungen in Bethel die gestempelten Marken sortieren, ablösen und an Sammler verkaufen. Deshalb hier der Aufruf an alle: Sammelt Marken für Bethel und bringt sie zu Frau Meyer ins Büro. Dort steht links auf dem Tresen eine entsprechende Sammelbox, die darauf wartet, gefüllt zu werden.

Vielen Dank für die gute Tat im Namen von Bethel.

Ansprechpartner für Rückfragen: Frau Meyer, Herr Zilz,

Weitere Informationen über das Projekt sind auch auf der Hopmepage http://www.briefmarken-bethel.de/ zu finden.

Drucken

Herzlich Willkommen und auf Wiedersehen

Zum neuen Halbjahr können wir einerseits neue Referendare an unserer Schule begrüßen und andererseits Referendaren nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung alles Gute für die Zukunft wünschen.

Wir freuen uns über zwei neue Referendarinnen und zwei neue Referendare, die mit Beginn des zweiten Halbjahres an unsere Schule gekommen sind.

Dies sind: Aruna Neiro (Kürzel NEI, Fächer: Politik-Wirtschaft, Werte und Normen), Sebastian Bleischwitz (BLE- Englisch, Geschichte), Simon Gowin (GOW- Mathematik, Werte und Normen) und Yanice Heitmann (HEI- Mathematik, Biologie). Wir wünschen ihnen einen guten Start und eine gute, erfolgreiche Zeit an unserer Schule.

Und herzlichen gratulieren wir Johannes Besmehn, Miriam Ebel und Frank Janssen, die ihr Referendariat zum Ende des ersten Halbjahres erfolgreich beendet haben. Wir wünschen ihnen für ihren weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute.

Drucken

Die Wölfe kommen

Wer in den letzten Wochen mittwochs zu Beginn der 3. Stunde einen Blick auf den Pausenhof geworfen hat, wird Schüler dabei beobachtet haben, wie sie Wolf und Reh „spielen“. Es ging dabei um die Frage, ob die Wölfe in unseren Wäldern das Wild ausrotten werden. Und das überraschende Ergebnis? Nein, es wird immer Rehe geben.

Um diese Frage und um andere rund um den Wolf ging es bei dem Besuch der Wolfsberater in den 5. Klassen. „Besonders Spaß hat mit die erste Aufgabe gemacht, bei der wir heulen mussten wie ein Wolf.“, so ein Schüler.

An mehreren Stationen haben die Schüler das Verhalten der Wölfe näher kennen gelernt und sind selber auf Spurensuche zum Thema „Wolf“ gegangen.

Weiterlesen

Drucken