Mathematikolympiade – Christoph Kull erreicht 3.Preis beim Landesentscheid

Am vergangenen Wochenende wurden in Göttingen die Landessieger der 51.Mathematik-olympiade ermittelt. An der Landesrunde durften in diesem Jahr 207 Schüler teilnehmen, die sich in zwei vorangegangenen Runden gegen ca. 6000 Konkurrenten durchgesetzt hatten. Das Gymnasium Walsrode wurde, wie auch schon in den vergangenen drei Jahren, durch Christoph Kull (Klassenstufe 10) vertreten. Patrick Leitloff aus Jahrgang 6 hatte die Qualifikation knapp verpasst.

Nach zwei jeweils 4-stündigen, sehr anspruchsvollen Klausuren am Freitag und Samstag wollte Christoph eigentlich gleich die Heimreise antreten, da er nicht alle sechs Aufgaben bearbeitet hatte. Das gut organisierte Rahmenprogramm, z.B. die Möglichkeit neue Strategiespiele kennen zu lernen, und Gespräche über die Aufgaben mit den netten Mitstreitern hielten ihn von der vorzeitigen Heimreise ab.

Bei der Siegerehrung in der frisch renovierten Aula der Universität Göttingen stellte sich heraus, dass sich das Warten gelohnt hatte und die erbrachte Leistung für einen 3.Preis in der Klassenstufe 10 ausreichte. Zu dieser hervorragenden Leistung gratulieren wir ganz herzlich.

Der zweite Teilnehmer aus dem Heidekreis, Erik Wagner (Klassenstufe 12) vom Gymnasium Soltau, erhielt ebenfalls einen 3.Preis.

Drucken