Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Am Freitag, 4. Dezember 2015, versammelten sich – wie jedes Jahr um diese Zeit – Leseratten und Bücherwürmer des 6. Jahrgangs in der Bibliothek, um am Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs teilzunehmen. Frau Pütting hatte die Vorleseecke wieder gemütlich hergerichtet und für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Gäste gesorgt.

 

Herr Brodmann und Herr Hohls eröffneten mit einer virtuosen musikalischen Darbietung die Veranstaltung.

Im ersten Durchgang durften die Schülerinnen Marlin Jörgensen (6 A), Saskia Pessel (6 C), Laura Herter (6 D – sie war kurzfristig für die erkrankte Klassensiegerin der 6 D, Lara Portele, eingesprungen), Mia Lotta Gerdsen (6 E), Alina Wiechers (6 F), Tessa Daria Abassi (6 G) und der Schüler Felix Kautz (6 B) aus einem selbst gewählten Text vorlesen.

Der Jury aus Schülerinnen, Eltern und Lehrern wäre eine Entscheidung nach diesem ersten Durchgang sicher nicht leicht gefallen, weil jeder Teilnehmer etwas ganz Individuelles in seinen Lesevortrag eingebracht habe – so ein Jurymitglied nach der abschließenden Bestimmung der Siegerin.

Die Lesung aus dem unbekannten Text im zweiten Durchgang trug dann aber doch zur Entscheidungsfindung bei. Frau Schröder-Rowitz, die wie im vergangenen Jahr den Schulentscheid organsiert hatte, legte den Schülerinnen und Schülern das Jugendbuch „Die Kurzhosengang“ (von Victor Caspak und Yves Lanois, übersetzt von Andreas Steinhöfel) vor, in dem es um die vier Freunde Rudolpho, Island, Snickers und Zement aus einem kleinen Ort in Kanada geht.

Die Jury wählte schließlich Mia Lotta Gerdsen zur Schulsiegerin. Herr Klapper überreichte jeder Klassensiegerin und dem Klassensieger jeweils einen Buchgutschein der Buchhandlung Kappe. Mia erhielt noch einen weiteren Gutschein als Schulsiegerin und konnte vor Überraschung und Freude noch nicht die Frage des Schulleiters beantworten, für welche Bücher sie die Gutscheine einsetzen werde.

Drucken E-Mail